Bauliche Nutzbarmachung

Um temporären Leerstand bewohnbar zu machen, müssen wiederverwendbare bauliche Lösungen gefunden werden. Eine Herausforderung besteht dabei besonders darin, Wohnnutzung in eine nicht dafür ausgelegte bauliche Struktur zu integrieren. 

Die Ausbauphasen haben verschiedene Ansprüche an die Partizipation und den Selbstbau. Während die Bestandsertüchtigung vorwiegend durch Handwerker durchgeführt wird, soll der Innenausbau von den Bewohnern mithilfe eines Bausystems selbst erarbeitet und umgesetzt werden. Die individuelle Aneignung erfolgt während der Wohnphase.

Das vorgefertigte Bausystem ermöglicht einen schnellen und einfachen Aufbau vor Ort. Das System ist so konzipiert, dass es von Hand durch Treppenhäuser und Türen getragen werden kann. Es kann ohne besondere Kenntnisse oder Werkzeug von den Bewohnern selbst aufgebaut werden und ermöglicht eine Vielzahl von Aufbaumöglichkeiten.

Nach Ende der Nutzungsphase kann das Bausystem wieder in seine Einzelteile zerlegt werden, um an einem anderen Ort wieder aufgebaut zu werden. 

Video abspielen

© ADAPTER für wohnraum in temporärem leerstand